7. Sôke

大塚 龍之介 政智
Ôtsuka Ryûnosuke Masatomo

北辰一刀流兵法  最高師範
7. Sôke der Hokushin Ittô-Ryû Hyôhô

otsukar

Ōtsuka Ryūnosuke Taira no Masatomo (大塚龍之介平政智) ist der 7. Sōke der Hokushin Ittō-Ryū Hyōhō und führt die Schule in dieser Generation.

Geboren wurde Ōtsuka Ryūnosuke-Sōke als Lösch Markus in München, Deutschland. Schon in seiner frühen Kindheit war er von Kampfkunst und Japan fasziniert. Dies äußerte sich besonders als er sein langjähriges Training mit dem Englischen Langbogen mit Zuggewichten über 130 Pfund einstellte um den Umgang mit dem Japanischen Schwert zu erlernen. Zu dieser Zeit gab es in München weit und breit noch keine einzige traditionell Japanische Schwertschule (Koryū). Deshalb begann er zunächst mit modernem Japanischen Schwertkampf und Musō Shinden-Ryū einer modernen Schule der Schwertziehkunst (Iaidō). Den Praxisfernen Techniken dieser modernen Kampfkünste überdrüssig entschied er sich nach Japan zu gehen, dort zu leben und eine echte Koryū zu erlernen.

In Japan wurde er bald Schüler des Menkyo-Kaiden, Ōtsuka Yōichirō Taira no Masanoris in dessen Shinmeikai-Dōjō der Hokushin Ittō-Ryū. Durch seine außerordentliche Hingabe und schnelle Auffassungsgabe wurde er als Uchi-deshi (Privatschüler) von Ōtsuka Yōichirō angenommen. Fortan widmete er sich tagtäglich von morgens bis abends seiner Ausbildung in der Hokushin Ittō-Ryū. Dies verschaffte ihm die Möglichkeiten seine Fähigkeiten über einen sehr kurzen Zeitraum hinweg enorm zu verbessern, sowie die Japanische Sprache fließend zu beherrschen.

Als er später nach Deutschland zurückkehrte erhielt er von Ōtsuka Yōichirō die Erlaubnis ein Dōkōkai (Trainingsgruppe) in München zu führen welche rasch an Mitgliedern gewann.
Im Januar 2013 wurde ihm nachdem er Meisterschaft in allen Techniken und Philosophie der Hokushin Ittō-Ryū erreichte das Menkyo (Chu-Mokuroku), die 4. der 5 Schriftrollen der Hokushin Ittō-Ryū, zusammen mit dem Dōjō-Mokuroku (Lizenz ein eigenes Dōjō zu eröffnen) durch Ōtsuka Yōichirō verliehen. Im Juli 2013 wurde Ōtsuka Yōichirō durch den 5. Sōke der Hokushin Ittō-Ryū Hyōhō, Chiba Hiroshi Masatane zum 6. Sōke der Schule ernannt. Das Enbu, nach welchem die Schulübergabe an Ōtsuka Yōichirō-Sōke erfolgte wurde durch Ōtsuka Yōichirō und Ōtsuka Ryūnosuke gemeinsam vorgeführt. Anfang Oktober 2013 wurde Ōtsuka Ryūnosuke außerdem nach zahlreichen siegreich bestrittenen Duellen zum Saikō-Shihan (Oberster Shihan) der Hokushin Ittō-Ryū ernannt.

Am 12. Juli 2014 meisterte er die höchsten Lehren der Hokushin Ittō-Ryū was dazu führte, dass ihm von Ōtsuka Yōichirō-Sōke das Menkyo-Kaiden (Dai-Mokuroku), die höchste Meisterlizenz verliehen wurde. Außerdem nahm dieser ihn als Ziehsohn an und gewährte ihm die Ehre den Namen Ōtsuka Ryūnosuke Taira no Masatomo anzunehmen.

Im selben Monat gelang es Ōtsuka Ryūnosuke außerdem eigene Räumlichkeiten für das Chiba-Dōjō in München anzumieten. Nach Fertigstellung der Renovierungsarbeiten kam der 5. Sōke der Hokushin Ittō-Ryū und derzeitiges Familienoberhaupt der Chiba-Familie, Chiba Hiroshi Taira no Masatane trotz seines hohen Alters nach München um das Chiba-Dōjō zu inspizieren und seine Zustimmung zu bekunden.

Am 26. März 2016 wurde im Nakano Sunplaza-Hotel in Tōkyō die Ernennungszeremonie von Ōtsuka Ryūnosuke zum 7. Sōke der Hokushin Ittō-Ryū Hyōhō abgehalten, in welcher der 6. Sōke Ōtsuka Yōichirō die Leitung der Schule an Ōtsuka Ryūnosuke-Sōke übertrug. Die Entscheidung die Schule an seinen Nachfolger weiterzugeben traf Ōtsuka Yōichirō-Sōke aufgrund Ōtsuka Ryūnosukes “außergewöhnlichen Fähigkeiten mit dem Schwert, seinem tiefen philosophischen und historischem Wissen, sowie seinen ausgezeichneten Lehrfähigkeiten”. Er ist nun außerdem der erste nicht Japanische Sōke einer Koryū in der Geschichte Japans.

Ōtsuka Ryūnosuke-Sōke lebt mit seiner Frau Tomomi, welche die Schule unter ihrem Ehemann erlernt, und seinem Sohn Ryūichirō in München und leitet dort das Chiba-Dōjō persönlich. Außerdem verbringt er jährlich mehrere Monate in Japan und anderen Ländern um die Schüler der Ryūha weltweit zu unterrichten und als direkter Nachfolger Chiba Shūsakus die Lehren der Hokushin Ittō-Ryū Hyōhō zu erhalten und zu verbreiten.